KPH Wien Dipolmverleihung 2021 10 12
Impulsreferat von Mag. Anissa Strommer, KPH Wien
10.12.2021

Masterfeiern an der KPH Wien/Krems

Am 11. und 12. Oktober fand am Campus Wien-Strebersdorf und am Campus Krems-Mitterau der akademische Festakt der KPH Wien/Krems zu den Masterfeiern 2021 statt.

 

Seitens der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft nahmen in Wien die neu bestellte ÖBR-Vizepräsidentin Mag. Erika Erber und in Krems ÖBR-Präsident Gerhard Weissgrab an dem Festakt teil.

 

DSC00602 final 1

 

Die Absolventinnen der KPH Wien

 

Nach der Festrede durch Rektor Dr. Christoph Berger und der feierlichen Überreichung der Urkunden folgte am Campus Wien ein multireligiöser Impuls. Die jeweiligen Institute an der KPH wurden vertreten durch: Mag. Anissa Strommer MA (buddhistisch), Mag. Yeliz Luczensky (alevitisch), Dr. Mónika Solymár (evangelisch), Dr. Armin Wunderli (freikirchlich), Mag. Canan Bayram (islamisch) und Dr. Bernhard Schörkhuber (römisch-katholisch).

 

DSC00610 final

 

V.l.n.r: Mag. Erika Erber, Rektor Dr. Christoph Berger, Mag. Anissa Strommer

 

Mag. Strommer, die unter der Leitung von MMag. Karin Anna Ertl am Institut für buddhistische Religion der KPH tätig ist, empfahl den Absolventinnen ein „Stoppschild“ als Chance zum Innehalten: „Manchmal brauchen wir im Alltag ein Stoppschild, das uns zu einer Pause zwingt. Wir rasen durch unser Leben, denken schon an die nächste Kreuzung und vergessen dabei, ab und zu kurz innezuhalten, zurück in den gegenwärtigen Moment zu kommen und uns mit der Frage: Was hat Vorrang? neu zu orientieren. Nutzen Sie das Stoppschild als Gelegenheit für ein achtsames Durchatmen!“

 

Und Strommer schließt mit guten Wünschen, die die Absolventinnen auf ihren künftigen Wegen begleiten mögen: „Wie sich auf einer Bildcollage die einzelnen Elemente zu einem Ganzen zusammenfügen, so hoffe ich, dass auch die Inhalte Ihrer nun abgeschlossenen Ausbildung einander sinnvoll ergänzen. Nichts auf dieser Welt existiert isoliert und für sich allein, sondern alles ist miteinander verbunden und steht in Beziehung zueinander, auch wenn wir dies nicht auf den ersten Blick erkennen. Deshalb wünsche ich Ihnen, dass die vielen Facetten Ihres Studiums und Ihrer Unterrichtstätigkeit ein ebenso spannendes wie harmonisches Bild ergeben werden.“

 

KPH Krems 2021 10 12

 

ÖBR-Präsident Gerhard Weissgrab (ganz links) nahm am Festakt in Krems teil

 

 

 

Redaktion: Manfred Krejci, Fotos: Manfred Krejci (3), KPH Krems (1)

 

 

 

 

facebook: Buddhismus in Österreich