Drikung Kagyü Orden  

 

Tradition: Tibetischer Buddhismus - Drikung Kagyü Schule

 

Tradition und Herkunft

Die Drikung Kagyü Schule entwickelte sich seit dem 12. Jh. in Tibet durch die Aktivitäten von Jigten Sumgön, der ein Hauptschüler von Phagmodrupa und eine Emanation von Nagarjuna war. Die Hauptquelltexte der Drikung Schule sind Thekchen Tenpai Nyingpo (die Essenz der Mahayanalehren) und Gongchig (die einzige Bedeutung).

 

1986 wurde der seit mehr als 800 Jahren in Tibet und Ladakh bestehende Drikung Orden in die ÖBR aufgenommen. Der Orden und die in ihm vertretenen Drikung Zentren stehen unter dem Schutz von S.H. Drikung  Kyabgön Thinley Lhundrup und S.H. Drikung Kyabgön Chungtsang Rinpoche.

 

Kontakt

Praxisgruppen nach Bundesländern

 

O.Ö.

Drikung Samten Chö Gar

Zentrum für Buddhismus in Oberösterreich

A-4073 Wilhering, Am Zunderfeld12

Ansprechpartner Harald Kutzenberger

Email: info@drikungaustria.org

Internet: www.drikungaustria.org

 

STMK

Dharma Zentrum Feldbach

Renate und Johannes Stampfer

Edersgraben 15

8330 Feldbach, Steiermark

Tel.: 0043 699 17000849

Email: office@atento.at

 

WIEN

Drikung Dzogchen Community (DDC)

c/o Drikung Phuntsog Chöling Gompa

1010 Wien, Fleischmarkt 16/1

Dr.in Elisabeth Ottel-Gattringer

T: 0043-699-196 537 33

E: info@drikung-dzogchen.at

I: www.drikung-dzogchen.at

 

Drikung Phuntsog Chöling (DPC)

Fleischmarkt 16/1

1010Wien

drikung@gmx.at

Praxisabende Freitag 18:30

 

Namka Kyung Zong Meditationszentrum

1140 Wien, Tiefendorfergasse 11, Top 43

Dr. Hannelore Röggla Tel: 0664/3866448

www.drikungkagyu.at

 

Buchtipps
Gampopa: Juwelenschmuck der Befreiung

Milarepa: Milarepas gesammelte Vajra-Lieder

Nagarjuna: Brief an einen Freund

Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche: Die Praxis von Mahamudra

Khenpo Könchog Gyaltsen Rinpoche: Auf der Suche nach dem Reinen Nektar des Langen Lebens - Die Großen Kagyümeister

Maitreya/Asanga: Uttara Tantra Shastra: http://siddharthasintent.org
www.berzinarchives.com

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

20.05.2022, 18:00 – , 21:00

Buddhistische Praxis und Meditation

Buddhistin, Buddhist – Sein heißt verstehen, daß die Welt – die innere und äußere Wirklichkeit – nach bestimmten Gesetzen abläuft und sich demgemäß zu verhalten. Nicht Glauben oder „Bekennen“ sind entscheidend, sondern das Verstehen und das danach Handeln: Buddhistische Praxis
Meditieren bedeutet, den eigenen Geist unabgelenkt beobachten. Das kann jeder erlernen. Durch regelmäßige Meditationspraxis wird der Geist ruhiger und klarer. So können wir die Wirklichkeit schrittweise besser erkennen.
Themen:
- Buddha und seine Lehre
- Beobachtung der Wirklichkeit: Leerheit und Vergänglichkeit, Ursache und Wirkung, Geist und Geistesgifte, Leiden als Folge von Unwissenheit, ...
- Geist als Mittel der Beobachtung
- Geistesschulung
- Meditation als Teil buddhistischer Praxis
- verschiedene Techniken der
Meditation: ausführliche Erläuterungen mit zahlreichen praktischen Meditationsübungen

DETAILS

 

 

 DRIKUNG Achi

 

facebook: Buddhismus in Österreich instagram: Buddhismus in Österreich