Betreff:  Ab 17.11.2020 Tempelschließungen

 

Liebe Sangha-Verantwortliche!

 

Wie ihr wahrscheinlich schon den Medien entnehmen konntet, tritt mit Dienstag, den 17. November, ein neuerlicher großer Lockdown in Kraft. Dazu wurde im Vorfeld mit den Kirchen und Religionsgesellschaften vereinbart, dass – gleich dem ersten Lockdown im März dieses Jahres – wieder für die nächsten Wochen die Abhaltung von Praxisabenden in unseren Tempeln (analog christlicher Gottesdienste) ausgesetzt wird.

 

Diese Vereinbarung gilt vorläufig bis zum 6. Dezember und wir hoffen alle, dass ab diesem Zeitpunkt ein eingeschränkter Ablauf, so wie er in den letzten Monaten stattgefunden hat, wieder möglich wird.

 

Wir ersuchen euch, im Sinne von Mitgefühl und Eigenverantwortung, diese vorübergehenden Vorgaben zu beachten. Gemeinsam tragen wir auch eine Verantwortung für die gesamte Gesellschaft und haben eine wichtige Funktion für eine gemeinsame Bewusstseinsbildung zum Wohle aller.

 

Danke für eure Mitarbeit und euer Verständnis und natürlich steht unser Sekretariat jederzeit für Rückfragen zur Verfügung. In Verbundenheit,

 

Gerhard Weissgrab

Für das Präsidium

 

 

Information über die aktuellen Bedingungen zum zweiten Lock Down

Wien, 2.11.2020

 

Liebe Sanghamitglieder!

 

Wie bereits ausführlich den Medien zu entnehmen war, gilt ab morgen wieder ein Lockdown mit neuen Vorschriften. Das für uns zuständige Ministerium und das Kultusamt haben in Abstimmung mit den Kirchen und Religionsgesellschaften zusätzliche Richtlinien erarbeitet.

 

Zusammengefasst bedeutet der neue Lockdown für unsere Praxis ab Dienstag, 3.11.2020 bis auf weiteres folgende zusätzliche oder verstärkte Maßnahmen:

 

  1. Der Abstand zwischen den einzelnen Menschen wird von einem Meter auf 1,5 Meter erhöht. Bitte um entsprechende Berücksichtigung beim Auslegen der Matten.
  2. Wie schon bis jetzt eingeschränkt, soll bitte ab jetzt auf das Chanten oder Rezitieren völlig verzichtet werden.
  3. Auf Grund der Ausgangsbeschränkung zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr soll darauf geachtet werden, dass der jeweilige „Praxisabend“ so angesetzt wird, dass er spätestens vor 20.00 Uhr endet. Bitte den Tempel dann möglichst nicht in Gruppen verlassen und wenn der Weg nach Hause dann in die Zeit der Ausgangsbeschränkung nach 20.00 Uhr fällt, ist das in diesem Falle zulässig.
  4. Alle anderen Veranstaltungen, die nicht der regelmäßigen Praxis geschuldet sind, müssen in dieser Zeit des Lockdown verschoben werden.
  5. Abschließend noch der Hinweis darauf, dass sämtliche anderen Vorsichtsmaßnahmen, wie Mund-Nasen-Schutz, Bereitstellung von Desinfektionsmittel, Desinfektion mehrfach berührter Stellen (z.B. Türklinken) und Festlegung einer oder eines Verantwortlichen weiter einzuhalten sind.
  6. Das Führen von Kontaktdaten der jeweils anwesenden Personen wird empfohlen. Diese Daten dürfen nur im Falle einer Infektion zur Kontaktaufnahme und Information verwendet werden und sind nach 4 Wochen Evidenz zu vernichten.

Ich ersuche euch, auch im Namen des gesamten Präsidiums und vor allem auch im eigenen Interesse und in Praxis von Mitgefühl mit allen Wesen, diese neuen Bedingungen möglichst gut umzusetzen.
Wir stehen jederzeit für Rückfragen zur Verfügung und wünschen euch alles Gute und bleibt gesund!

 

Für das Präsidium

Gerhard Weissgrab

facebook: Buddhismus in Österreich